Bücher- und Info-Liste

 

Dr. Greger

  • „How Not To Die“ , deutsch und englisch erhältlich, auf deutsch erschienen Okt. 2016 im Unimedica-Verlag, ISBN: 978-3-946566-12-0, Preis 24,80€, die neue „Ernährungsbibel“ – ein „must-have“! Beschreibt die ernährungswissenschaftlichen Erkenntnisse zu den großen Erkrankungen der westlichen Welt und gibt viele, gut begründete Empfehlungen für die tägliche Ernährung.
  • „Das How Not To Die Kochbuch“, deutsch, Unimedica Verlag, ISBN 9783962570026, Preis 29,00€. Wie das Hauptbuch in bester „Greger-Qualität“!

 

  • Webseite von Dr. Greger: nutritionfacts.org, zahlreiche Videos und ständige Updates zum Thema Ernährung, teilweise mit deutschen Untertiteln

 

Dr. J. McDougall

  • „Die High-Carb Diät“ (auf englisch: „The Starch Solution“), deutsch, Verlag Riva, ISBN 13-9783868835779, das „must-have“ vor How not to die…, ausführliche Einblicke, warum Fett dem Organismus schadet und Kohlenhydrate zu Unrecht in Verruf geraten sind. Wertvolle Infos zur Umsetzung dieser Kostform.

 

  • „The McDougall Program for Maximum Weightloss“, auf englisch. Solange, bis Dr. Gregers angekündigtes Buch über Diäten („How not to diet“) erscheint, noch eine wichtige Ergänzung zur „High Carb Diät“, desweiteren…
  • „The McDougall Quick&Easy Cookbook“ und „The New McDougall Cookbook“, beide auf englisch, wie der Name sagt – Rezepte und Tipps zur Kostform

 

Dr. Caldwell B. Esselstyn

  • „Essen gegen Herzinfarkt“, deutsch, ISBN-13: 978-3830469087, Dr. Esselstyn zeigt und beschreibt die Möglichkeiten, Gefäßverkalkung mit Ernährung rückgängig zu machen mit Bildern von Herzkatheteruntersuchungen vor und nach Kostumstellung – eindrucksvoll!

 

Dr. Neil D. Barnard

  • „Dr. Barnards revolutionäre Methode gegen Diabetes“, deutsch, Unimedica Verlag, ISBN-13: 978-3946566106. Die gleiche bewährte Kostform und ihre Wirkungen gegen Diabetes von einem Diabetologen.
  • „Den Krebs überleben – Mit gezielter Ernährung den Heilungsprozess unterstützen“, deutsch, Unimedica Verlag, ISBN 9783946566922, Preis 24,80€. Trotz des etwas gewöhnungsbedürftigen Titels auch für alle, die erst gar keinen Krebs bekommen wollen ein hervorragendes Kochbuch mit interessanten Details und Erkenntnissen zur pflanzenbasierten Kost.

 

Dr. Dean Ornish

  • „Revolution in der Herztherapie“ von Dr. Ornish, deutsch, ISBN-13: 978-3899013283, der Pionier in der ernährungsbasierten Therapie der KHK/Gefäßverkalkung. Von den Ernährungsempfehlungen her gesehen ein bisschen historisch.

 

Dr. T. Colin und Thomas M. Campbell

  • „China Study“, Verlag Systemische Medizin, deutsch, ISBN-13: 978-3864010019, auch ein bisschen historisch und trocken, da Bericht über die Studie, von der allerdings die grundlegenden Impulse zur weiteren Erforschung der „plant-based“-Ernährung ausgingen, unterhaltsamer als…
  • Hörbuch oder Audio-CD, gesprochen von Christoph Maria Herbst mit auflockernden Kommentaren zum Text

 

Weitere informative und/oder Kochbücher:

 

  • „Gabel statt Skalpell“ als Buch von Gene Stone, deutsch, Scorpio Verlag, ISBN-13: 9783943416251 und als Film/DVD /Amazon Video, berichtet unterhaltsam dokumentarisch über die China-Studie und Dr. Esselstyns Untersuchungen

 

  • „Happy Vegan“ von Lindsay S. Nixon, deutsch, Unimedica Verlag, ISBN-13: 978-39444125541. Wer auch von der Frage geplagt ist, wie man denn die vielen netten Süßspeisen ersetzen soll, wenn man gesund essen will, findet hier zahlreiche Rezepte und einige Tipps zur gesunden Lebensführung

 

  • „Vegan in Topform“ von Brendan Brazier, deutsch, Unimedica Verlag, ISBN-13: 978-3944125268. Brazier ist Triathlet und sozusagen der kanadische Vorläufer von Attila Hildmann und vielleicht der Pionier der modernen Bewegung unter Sportlern, mit veganer Kost noch fitter und erfolgreicher zu sein. Hat auch noch eine ganze Reihe Kochbücher heraus gebracht und kennt sich mit den sogenannten Superfoods gut aus.

 

  • „Vegan for Starters“, „Vegan for Fun“, „Vegan to Go“, „Vegan for Youth“, Vegan Italian Style“ , Kochbücher von Attila Hildmann, deutsch, Becker Joest Volk Verlag, wegen der Fülle mal ohne ISBN. Kultkoch der deutschen Veganszene, selten fettfrei, aber dafür so lecker, dass einem Umsteiger von Fleischkost die Umstellung leicht fällt. Hat in einer Fernsehshow Footballern Tofuburger untergejubelt, ohne dass sie das gemerkt haben 😉

 

Sonstige Informationsquellen:

  • Schweikart informiert auf verschiedenen Internetseiten wie z.B. www.vitamind.net oder www.vitaminb12.de wie ich finde seriös und ausführlich über die jeweiligen Themen.

 

Wasseraufbereitungssysteme:

Es gibt inzwischen zahlreiche kleine und große Lösungen für die Wasseraufbereitung und sogar welche für unterwegs auf Reisen oder Outdoor. Einige sind allerdings gesundheitsschädlicher im Ergebnis als das Ursprungswasser und so muss man doch wie immer einiges beachten.

Ein hochqualitatives Trinkwasser muss möglichst rein sein, also verschiedene Filtersysteme durchlaufen haben. Die vollständigste Partikelfilterung ist mit der sogenannten Umkehrosmose zu erhalten.

Das Wasser sollte im Ergebnis zumindest leicht basisch sein und energetisch hochwertig, also eine vollständige kristalline (Schneeflocken-) Struktur (Wasser-Elektronen-Fotografie nach Emoto) aufweisen. Der Mineraliengehalt sollte gering, aber hochwertig sein. Das Wasser sollte frei sein von Kohlensäure.

Die Filtersysteme müssen schadstofffreie und langhaltende Materialien verwenden, sollten leicht einbaubar/anwendbar/zu reinigen sein und geringe Folgekosten (Filterwechsel) nach sich ziehen.

 

Und es gibt natürlich noch viel mehr…

Interessant sind auch viele kleine und größere, teilweise abendfüllende Dokus (aktuell besonders hervorzuheben: „What the Health“, Film von Kip Anderson, zB. auf Netflix), , Reportagen, Vorträge etc. auf YouTube, wenn man die Schlagworte, „vegan“, „gesund“, „Ernährung“ , „jung“,  „Rohkost“, etc.  oder die Namen der o.g. Autoren eingibt – es gibt viel zu entdecken und auszuprobieren …

wohl bekomm’s!

 

<- Artikel zurück